Zutaten

4 Entenbrüste, Rote Curry Paste, Sojasauce
2 Karotten, 2 gelbe Rüben, 1 Maniokwurzel
1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, ¼ Spitzkraut
Erbsenschoten, 1 kleine Dose Palmenherzen
1 Papaya, Öl, Butter, Gemüsebrühe
Koriandersamen, Kreuzkümmel, Salz
Chili, Muskatblüte, Pfeffer, Kurkuma
1 Handvoll Wolkenohrpilze oder chinesische Morcheln
1 Packung Glasnudeln, 20 Rambutan, 1 Limette, Honig
Ingwer, rote Pfefferbeere

Zubereitung

In einer mit Öl erhitzten Pfanne Entenbrüste auf der Hautseite ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze knusprig braten. Einmal kurz in der Pfanne wenden. Anschließend im auf 100° C vorgeheiten Backrohr auf dem Rost ca. 50 bis 60 Miuten gar werden lassen und anschließend salzen.
Im Bratenrückstand die Butter aufschäumen, die rote Currypaste kurz durchrösten und mit ein paar Spritzern Sojasauce ablöschen.
Karotten, gelbe Rüben, Spitzkraut, Maniokwurzel. Erbsenschoten waschen, schälen und in 3 – 4 mm dicke Scheiben oder würfelig schneiden. Ebenso die Palmenherzen.Danach Zwiebel und Knoblauch hacken und in Öl und Butter anschwitzen. Das geschnittene Gemüse mit Salz, Pfeffer, Muskatblüte, Chili, Koriandersamen und Kreuzkümmel abschmecken. Eingeweichte, gut abgetropfte Pilze daruntermischen.Papaya schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Kurz vor dem Anrichten dazugeben.
Frische Rambutan entkernen, schälen und mit Limettensaft gut beträufeln. Wasser mit Honig und Ingwerscheiben erhitzen, etwas abkühlen lassen, danach abseihen und über die Rambutan verteilen. Dem fertigen Kompott mit roten Beeren und frischen Kokosraspeln den letzten Pfiff verleihen.
Glasnudeln kurz in kochendes Salz-Kurkuma-Wasser einlegen, abseihen und mit Kokosraspeln servieren.